Gemeinschaftspraxis Charlotte Muthesius / Kerstin Hambach
Gemeinschaftspraxis Charlotte Muthesius / Kerstin Hambach

Reinkarnationstherapie

 

Die Reinkarnationstherapie ist eine sehr effektive Therapiemethode, um persönliche Probleme grundlegend zu bearbeiten, wie z.B.:

 

  • im Beruf und Partnerschaft;

  • bei Beziehungsstörungen;

  • bei Körperproblemen und Krankheiten, auch bei chronischen Krankheiten, wie z.B. Krebs, Diabetes, Asthma, Allergien, Rückenschmerzen;

  • bei Ängsten und Zwängen;

  • bei Eßstörungen und Suchtverhalten;

  • bei sexuellen Störungen

  • bei Schuldgefühlen und Depressionen.

 

 

Wer etwa solche Äußerungen von sich kennt, wie z.B.:

  • „Mein Leben ist ein einziger Kampf!“

  • „Dauernd die Probleme mit den Typen!“

  • „Mein Rücken bringt mich noch um.“

  • „Egal, was ich tue, ich kann mein Leben nicht ändern.“

  • „Es ist alles auswegslos, niemand kann mir helfen.“

  • „Niemand liebt mich.“

  • „Es ist immer alles das Gleiche!“

 

 

muß nicht resignieren, und weiter damit leben. Man kann sich von solchen Gedanken lösen; die Reinkarnationstherapie ist eine effektive Hilfe.

Alle diese Aussagen sind irgendwann einmal in einer vergangenen Situation wahr gewesen, und haben dabei eine Generalisierung erfahren, die heute noch im Unbewußten gültig ist.

 

Gewinnen Sie die Fähigkeit, bewußte Entscheidungen zu treffen, anstatt unbewußten Glaubensmustern zu folgen.

 

Sie selbst, nicht mehr ihre negativen Muster, sollten Ihr Leben bestimmen!

 

Reinkarnation  - Seelenwanderung  Die Idee einer unsterblichen Seele, die jedem Menschen innewohnt, ist nicht neu. Sie ist so alt wie die Menschheit.  Seit es Menschen gibt, haben wir ein Bewusstsein Die Seelenwanderung

Die Idee einer unsterblichen Seele, die jedem Menschen innewohnt, ist nicht neu. Sie ist so alt wie die Menschheit.

Seit es Menschen gibt, haben wir ein Bewusstsein über eine Innere Kraft, einen Ursprung, einen Funken in uns, der über das Irdische hinausgeht.

Seit es Menschen gibt, hat es innere Bilder und Erlebnisse gegeben, die nicht in das heutige Leben zu passen scheinen. Diese Bilder können als dejà-vu Erlebnis erscheinen, oder sie kommen bei Meditationen hoch. Diese haben meistens eine starke emotionale Ladung.

 

Tatsache ist, dass in unseren Genen Informationen gespeichert sind, die Muster und Erlebnisse zeigen, die nicht unmittelbar mit uns selbst zu tun haben. Von Großeltern erlebte Traumata werden nachweislich an die dritte und vierte Generation über die Genen weitergegeben.

 

In jedem unserer Zellkerne sind zwischen Atomkernen und Elektronen unendlich weite Leerräume, die jedoch nicht leer sind, sondern voller nicht-stofflichen Informationen sind.

 

Diese Informationen sind Teil der Seele, unserer Energie, und sie bilden unsere Glaubensmuster. Sie werden von Leben zu Leben mitgenommen und neu erlebt, um verarbeitet und verstanden, gegebenenfalls verändert zu werden.

 

Dass wir eine unsterblichen Seele haben, die beim Tod nicht stirbt, sondern als reine Energie in den Kosmos steigt und weiter lebt, ist eine einfache und hermeneutisch überprüfte Erklärung. Nach dem Tode sucht sich diese Energie, die Seele, einen neuen Körper – und damit eine neue Lernaufgabe – um ihren Erfahrungsschatz zu erweitern und zu ergänzen. Damit das möglich ist, muss sie eine Erfahrung, die traumatisch war und nicht verarbeitet werden konnte, wiederholen. Das kann sie nur in einem neuen Leben.

 

Hier finden Sie uns

Charlotte Muthesius
Christ-König-Str. 28
53229 Bonn

E-Mail: charlotte@muthesius.net

 

Kerstin Hambach

Christ-König-Str. 28

53229 Bonn

E-Mail: kerstinhambach@web.de

 

Kontakt

Telefon : 0228 4305000228 430500
Fax : 0228 4324570228 432457
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Charlotte Muthesius